Im Office ist es oft nicht leicht sich mit den Kollegen zu einigen, welche Radio-Station gehört werden soll. Viele entscheiden sich deshalb den eigenen Sender via Stream einzuschalten. Doch wie lauten die Adressen der Streams? Ich habe die Radio Streams in Österreich für dich zusammengefasst.

Die Links zu den Streams

  • 88,6 Der Musiksender: http://xapp2450489345c1000321.f.l.i.lb.core-cdn.net/1000321copo/live/app2450489345/w2445344770/live_de_96.mp3
  • Arabella Wien: http://static.arabella.at/streamadressen/arabella-wien.pls
  • Antenne
    • Kärnten: http://live.antenne.at/ak
    • Kärnten Sunrise: http://live.antenne.at/sun
    • Kärnten Partyhitmix: http://live.antenne.at/ost
    • Kärnten Verrückte Stunde: http://live.antenne.at/cra
    • Kärnten Christmas Hits: http://live.antenne.at/chr
    • Steiermark: http://livestream.antenne.at:80
    • Vorarlberg – HD live: http://webradio.antennevorarlberg.at:80/live
    • Vorarlberg – Hits: http://webradio.antennevorarlberg.at:80/hits
    • Vorarlberg – Die 80er: http://webradio.antennevorarlberg.at:80/80er
    • Vorarlberg – Die 90er: http://webradio.antennevorarlberg.at:80/90er
  • Radio Energy
    • Wien: http://stream1.energy.at:8000/vie.m3u & http://stream1.energy.at:8000/aacplus.m3u
    • Salzburg: http://stream1.energy.at:8000/sbg.m3u
    • Innsbruck: http://stream1.energy.at:8000/ibk.m3u
  • Kronehit
    • UltraHD”: http://onair-ha1.krone.at/kronehit-ultra-hd.aac.m3u
    • “HD”: http://onair-ha1.krone.at/kronehit-hd.mp3.m3u
  • Liferadio: http://94.136.28.10:8000/liferadio.m3u
  • Liferadio Tirol: http://194.232.200.164:8000
  • LoungeFM: http://stream.lounge.fm/loungefm128.pls
  • Orange: http://streamintern.orange.or.at/live3.m3u
  • ORF Radios
    • Ö1: http://mp3stream3.apasf.apa.at/;stream.mp3
    • Ö3: http://mp3stream7.apasf.apa.at:8000/listen.pls & mms://apasf.apa.at/OE3_Live_Audio
    • FM4: http://mp3stream1.apasf.apa.at/;stream.mp3
    • Radio Burgenland: http://194.232.200.146:8000
    • Radio Kärnten: mms://apasf.apa.at/radio_kaernten
    • Radio Niederösterreich: http://mp3stream8.apasf.apa.at
    • Radio Oberösterreich: http://194.232.200.148:8000/listen.pls
    • Radio Salzburg: http://194.232.200.147:8000/listen.pls
    • Radio Steiermark: http://mp3stream9.apasf.apa.at
    • Radio Tirol: http://194.232.200.159
    • Radio Vorarlberg: http://194.232.200.149
    • Radio Wien: http://mp3wien2.apasf.sf.apa.at/
  • Superfly.fm: http://stream01.superfly.fm:8080/live128?.mp3
  • Welle 1
    • Salzburg: http://live.welle1.at:8128/listen.pls
    • Linz: http://live.welle1.at:7128/listen.pls
    • Wels/Steyr/Kremsmünster/Kirchdorf: http://live.welle1.at:6128/listen.pls
    • Graz: http://live.welle1.at:9128/listen.pls

Liste nicht vollständig, Stream funktioniert nicht mehr?

Kein Problem! Kommentiere einfach dein Lieblingsradio und den Link und ich nehme die Stadion gerne in die Liste auf. Viel Spaß mit den Streams!

Wiedergabeliste mit den Sendern im VLC Player erstellen

Auf meinem PC streame ich mit dem VLC-Player – einfach unkompliziert. Oder nutze mittlerweile die App Odio, die keine Installation benötigt und somit auch auf Firmen Computern funktioniert. Auf meinem Android-Phone nutze ich, natürlich, Tunein Radio.

Kopiere einfach den Link, öffne den VLC-Player, klicke bei “Medien” auf “Netzwerk-Stream öffnen” und füge dort die Stream-URL ein:

VLCNetzwerkstream

Wiedergabeliste erstellen

VLCWiedergabeliste1
VLCWiedergabeliste2
VLCWiedergabeliste3
VLCWiedergabeliste4

Der VLC Player erlaubt es eine Wiedergabeliste aus Streams zu machen. Das hat den Vorteil, dass du nicht ständig nach den URLs suchen musst. Während du den VLC-Player offen hast, drücke die Tastenkombination “Strg + L”. Dort siehst du dann die aktuelle Wiedergabeliste:
Auf der rechten Seite fügst du via “Strg+V” einfach den Link aus der Liste der Sender ein:
Anschließend auf “Anhängen” klicken. Sobald du deine Wiedergabeliste aus vollständig erachtest, klicke in einen freien Bereich auf der rechten Seite des VLC-Fensters und speichere die Wiedergabeliste:
Hier empfehle ich dir auf das “M3U” Format zu setzen. Dieses wird von allen Media-Playern gelesen und ist somit plattformunabhängig.