Photo by Bastian Riccardi on Unsplash

Marijans Wiki

Oftmals nutze ich in meinen Beiträgen Abkürzungen und Fachbegriffe, die nicht jeder kennt. Das fehlende Wissen soll aber keine Holschuld meiner Leser sein, sondern eine Bringschuld meinerseits. Deshalb ist diese kleine Wissensdatenbank entstanden. Hier findest du alle wichtigen Fachbegriffe und Abkürzungen, die ich in meinen Beiträgen verwendet habe und verwende und die entsprechende Erklärung dazu.

Dieses Wort-Wiki ist aktuell noch sehr klein, wird aber in den kommenden Wochen und Monaten wachsen. Und hier bin ich natürlich auch auf euer Feedback angewiesen: Fehlt euch ein Wort, ein Fachbegriff? Lasst es mich in den Kommentaren wissen und ich füge es sehr gerne hier hinzu.

A – B – C – D – E – F – G – H – I – J – K – L – M – N – O – P – Q – R – S – T – U – V – W – X – Y – Z

I

ISP – Image Signal Processor

Ein Bildsignalprozessor (ISP) ist ein spezialisierter Prozessor, der dazu dient, digitale Bilder zu bearbeiten. Man findet ihn in digitalen Kameras, Smartphones und anderen Geräten, wo er die rohen Bilddaten, die der Bildsensor aufnimmt, in ein nutzbares digitales Bildformat umwandelt. Der ISP setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen, die jeweils bestimmte Aufgaben übernehmen, wie zum Beispiel die Farbkorrektur, die Reduzierung von Bildrauschen und das Umwandeln von Rohdaten in ein vollständiges Bild. Bildprozessoren nutzen oft parallele Rechenverfahren, um schneller und effizienter zu arbeiten. Normalerweise ist der ISP in den Systemchip (SoC) des Geräts integriert. In Smartphones arbeitet der ISP zusammen mit der Software und dem Betriebssystem des Telefons, um beim Aufnehmen und Bearbeiten von Bildern zusätzliche Verbesserungen und Spezialeffekte zu ermöglichen.

S

Samsung Exynos

Exynos ist eine Serie von ARM-basierten System-on-Chips, die von Samsung Electronics’ Semiconductor Division entwickelt und hergestellt werden. Diese Chipsätze werden in einer Vielzahl von Samsung-Geräten verwendet, einschließlich Smartphones, Tablets und Wearables.

SoC: System-on-Chip

Ein System-on-Chip (SoC) ist eine integrierte Schaltung, die alle oder die meisten Komponenten eines Computers oder eines anderen elektronischen Systems auf einem einzigen Chip vereint. Die Hauptkomponenten eines SoCs können variieren, je nachdem, für welche Anwendung es entwickelt wurde, aber im Allgemeinen umfassen sie:
– Zentraleinheit (CPU)
– Grafikverarbeitungseinheit (GPU)
– Neural Processing Unit (NPU)
– AI-Komponenten
– Speicher (RAM und Flash-Speicher)
– Encoding-Chips (wie H265 En- und Decoder)
– Eingabe/Ausgabe (I/O) Controller
– Kommunikationsmodule (Wi-Fi, Bluetooth, GPS, Mobilfunkmodems)
– Digitale Signalprozessoren (DSPs)
– Power Management
– Sicherheitsmodule
– Spezialisierte Komponenten (z.B. Bildverarbeitungseinheiten, Sensoren)

0 0 votes
Artikel Bewertung
Subscribe
Notify of
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments