In den USA erfreut sich das Elektroauto “S” von Tesla großer Beliebtheit – so konnte ich mich im Jänner selbst davon überzeugen. So viele von diesen schönen PKWs habe ich schon lange nicht mehr gesehen; da sind die Amis wohl aufgeschlossener. Tesla scheint auch der einzige Hersteller zu sein, der für die Akzeptanz der Elektroautos was tut, denn er baut seine “Supercharger“-Tankstellen weiter großflächig aus; auch in Europa.

Wie der Hersteller auf seiner Webseite schön aufzeigt, gibt es in Europa schon einige solcher Tankstellen. Die “Supercharger” getauften Ladestationen laden die Tesla-Autos binnen kürzester Zeit (rund 40 Minuten) auf, sodass man zur nächsten Ladestation fahren kann. Käufer der 85kwh Version des “S” tanken gratis; alle anderen können sich diese Option kaufen.

TeslaSuperChargerEuropaWinter2014

Tesla möchte in den Staaten Ende 2015 98% der Bevölkerung erreichen; in Europa wird dieser Prozess wohl etwas länger dauern. Das kann ich mir nur durch die geringere Akzeptanz und den sicherlich schlechteren Verkaufszahlen des Autos erklären. Und trotzdem möchte Tesla auch in Europa sein Supercharger-Netz ausbauen. Auf der Webseite wird angezeigt, dass man bis Ende Dezember 2014 doch ohne Probleme zwischen den größten Metropolen fahren wird können.

Ich hoffe, dass hier bald ein Wettrennen zwischen den Herstellern entsteht – denn im Moment scheint Tesla der einzige Hersteller zu sein, der hier Innovationen vorantreibt.

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren