Brandaktuelle News aus dem Hause Xbox! Microsoft hat sich dazu entschlossen die Xbox One in Zukunft auch ohne Kinect zu verkaufen. Hintergrund: Gerade weil man Kinect zu den Geräten legt, kostet die Konsole um einen satten Hunderter mehr als die Konkurrenz von Sony.

Was? Xbox One gibt es dann bald günstiger?

Richtig! Die One wird dann ab 399€ zu haben sein – UVP! Das heißt, dass der Strassenpreis wohl nach kürzester Zeit noch sinken wird. Interessanter wir die Sache, wenn man ein Game-Bundle kauft. So spart man doppelt.

Wieso jetzt plötzlich ohne Kinect?

Kinect macht die Konsole teurer. Das ist der einzige Punkt – einen Nachteil haben die Gamer ohne Kinect schon: Viele Befehle, die nur mit Kinect funktionieren können dann von diesen Leuten nicht mehr ausgeführt werden. Beispiel: “Xbox, record that” ist dann nicht mehr möglich. Spielszenen kann man dann leider nicht mehr auf Befehl aufnehmen, sondern muss hoffen, dass das Spiel das auslöst (was schon jetzt passiert, aber leider nicht sehr zuverlässig).

Was gibt es sonst noch neues?

Man hat es schon in einem Beitrag angekündigt: Das “Games for Gold” Programm, welches bisher nur für Xbox 360 Kunden verfügbar war, wird jetzt bald auch für Xbox One Nutzer verfügbar sein. Die Frage, wie das Programm dann aussehen wird, ist noch fraglich, da es bei weitem noch nicht so viele Spiele für die One wie für die 360 gibt.

Außerdem werden Entertainment-Apps von Gold ausgenommen – in den USA sind es Hulu und Netflix. In Europa ist es noch nicht klar – stay tuned.

Delivering More Choice for Fans: New Xbox One Console Option

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren