Ich hatte vor einige Monaten einen Artikel zu dem Thema “LTE & Drei” in Österreich verfasst. Nun – es hat sich einiges getan und das nehme ich zum Anlass alles in einen frischen Artikel zu verpacken.

Das LTE Netz ist gewachsen!

Schaut man auf die Netzabdeckungskarte von Drei, so sieht man erstmals die LTE Abdeckung – laut eigenen Angaben hat man das größte 4G Netz im Großraum Wien. Offenbar dürfte das stimmen, denn Klagen vom Mitbewerb sind noch keine eingereicht worden 😉

Drei LTE Netzabdeckung Übersicht

Achtung: Bei Klick öffnet sich das knapp 5MB große, hochauflösende Bild 😉

 

Bist du dir nicht sicher ob in deiner “Hood” LTE verfügbar ist, schau einfach auf der Seite von Drei vorbei und gib deine Adresse ein – der Test sollte dir dann Auskunft geben ob dem so ist.

Diese Datentarife haben LTE inklusive

Netzausbau kostet Geld, viel Geld. Sogar die Verteigerung der LTE-Netzfrequenzen hat den Mobilfunkbetreibern an Euros gekostet – so wundert es mich persönlich nicht, dass es eine “Mehrklassengesellschaft” gibt – jemand der weniger bezahlt bekommt auch weniger Leistung. Gibt es in anderen Branchen schon längst, von her empfinde ich das nicht als tragisch.

Du hast einen Datenvertrag, der Hui Flat 30 oder Hui Flat 150 heißt? Dann kannst du dich seit einigen Tagen über einen noch besseren LTE Empfang freuen. Denn diese zwei Tarife haben schon LTE eingebaut! Das Ganze en Detail:

LTETarife

Wichtig zu wissen: Auch bei den Tarifen unterscheidet Drei – beim 25€ Tarif bekommt man “nur” 30Mbit statt den vollen (theoretisch möglichen) 150Mbit! Auch beim Upload wird differenziert.

Was passiert mit den anderen Tarifen? Zusatzpaket buchen!

Diese sollten durch das aktivierte LTE-Netz eine etwas bessere Geschwindigkeit bekommen, da doch einige aus dem 3G-Netz fallen werden. So könnte die Geschwindigkeit bei den “normalen” HSPA+ Tarifen doch steigen. Allerdings gibt es die Möglichkeit via Zusatzpaket von LTE zu profitieren:

LTEZusatzpakete

Wenn du dir die Möglichkeiten der Erweiterung durch LTE-Zusatzpaket ansiehst, so macht es in Wahrheit nur bei den zwei günstisten Paketen LTE als Paket zu abonnieren – beim 20€ Tarif macht es absolut keinen Sinn – da zahlt man sogar 2€ pro Monat drauf. Hier zahlt sich ein Umstieg auf den 25€ Tarif aus.

Beachte, dass du ein LTE fähiges Gerät dafür brauchst. Es bringt nichts LTE als Zusatzpaket zu nehmen, wenn das Gerät diese Technologie nicht versteht – bringt nur Frust!

Wie schaut es denn bei den Sprachtarifen aus?

Da ist die Sache ganz klar: LTE kann nun endlich auch zu einem Sprachtarif bei Drei dazu genommen werden. Soweit ich gesehen habe, hat (Stand 08.10.2014) nur ein Tarif LTE dabei – bei allen anderen muss man LTE via Zusatzpaket aktivieren. Doch aufpassen! Auch hier gibt es Unterschiede! Zahlst du wenig, bekommst du (natürlich) weniger – zahlst du mehr, dann gibt es auch mehr Leistung.
Der Tarif “Hallo Premium” bietet grundsätlich alles: Keine Limitierungen in irgend einer Art und Weise – Sprache ist unlimitiert, SMS sind unlimitiert, Minunten innerhalb und nach Europa – 600 inklusive, Daten ungedrosselt und ohne Limit – einzig die Daten im europäischen Ausland sind mit 250 MB doch relativ knapp. Reicht für Mails und Whatsapp allemal! Um 65€ im Monat ist man dabei.

Zusatzpakete LTE bei Sprachtarifen

Ist relativ überschaubar. Möchtest du deinen Tarif nur mit LTE ausstatten und kommst mit den vorhandenen Datenpaketen aus, so zahlst du 4€ im Monat zusätzlich – finde ich nicht so schlimm. Doch die Frage ist ob 1 GB Volumen und LTE sich so richtig vertragen…

LTEZusatzpaketeSprache
Reicht dir das im Tarif inkludierte Volument nicht aus – kann ja mal passieren – kannst du für 14€ zusätzlich LTE mit bis zu 150Mbit und 10GB an extra Daten buchen. So machst du einen 10€ Tarif ganz schnell zu einem Spitzentarif – wie ich finde.

Das 10€ Upgrade macht (in meinen Augen) in keinem Szenario sinn. Da hätte Drei ruhig eine verdoppelung des aktuellen Datenguthabens inkludieren können…

Fazit

Ich habe das Gefühl, dass man sich für die Tarifgestaltung wenig Zeit genommen hat. Hier wäre deutlich mehr drinnen gewesen! Meiner Meinung macht es wenig Sinn ein Zusatzpaket anzubieten, welches einen Tarif doch deutlich teurer macht als den Vergleichbaren ohne Zusatzpaket (Hui 20 -> Hui 30).

Abgesehen davon: Weiß der Kunde ob er ein LTE-fähiges Gerät hat? Kann ein Kunde, der kein LTE-fähiges Gerät hat trotzdem das Zusatzpaket buchen? Das wären wichtige Dinge, die man klären müsste.

Bei den Sprachtarifen schaut die Sache schon etwas anders aus – hier macht LTE auch in diversen Szenarien Sinn, bei anderen wieder nicht. Da die Tarife in den letzten Monaten doch deutlich teurer geworden sind, hätte Drei auch hier etwas mehr Zeit investieren müssen!

Alles in allem kann ich aber als Kunde froh sein, dass der nächste Mobilfunkstandard doch deutlich schneller bei mir ankommt als es zuvor der Fall war. Wir in Österreich können uns glücklich schätzen was mobile Tarife betrifft, da sie doch sehr günstig sind und viel dabei ist. Soll trotzdem nicht heißen, dass es in Ordnung ist die Preise anzuheben; auch bei bestehenden Kunden!