Nun ist es so weit: Die ersten Netzsperren mussten von den österreichischen ISPs durchgeführt werden. Diese höchst demokratiepolitisch umstrittenen Netzsperren wurden vom Verein für Antipiraterie durchgesetzt. Ein Gericht hat den Providern diese Sperren verordnet.

Moralisch vertretbar?

Nein. In keinster Art und Weise – Netzsperren sind die erste Form von einer Diktatur. In China lebende Menschen wissen wovon man redet, wenn man dieses Wort in den Mund nimmt, wobei man im Reich der aufgehenden Sonne keinen Hehl daraus macht. Besucht man eine gesperrte Seite, so steht da dieser Hinweis.

Bei der österreichischen Variante bekommt man nichts außer eine “Diese Seite kann nicht angezeigt werden” Meldung. Bravo! Was ist der nächste Schritt? Sperren wir kritische Seiten, die sich über diese Sperren auslassen und oder auch Tipps geben wie man diese ekelhaften Zensurmaßnahmen umgehen kann?

So umgeht man diese Sinnlossperren!

Es gibt zwei Möglichkeiten diese bedenklichen Sperren zu umgehen:

a) DNS Server beim Modem/Router ändern!
b) VPN Anbieter wie zb. hidemyass.com abonnieren

Variante a) ist (im Moment) die einfachste, schnellste und kostengünstigste Möglichkeit auf gesperrte Seiten zuzugreifen.

Google Public DNS Server beim UPC Modem eintragen

So einfach geht das:

  • Rufe mit deinem Desktop-PC im Internet Explorer die Adresse “192.168.0.1” auf.
  • Gib den Benutzernamen “admin” und das Passwort  “admin” ein
  • Gehe zum Punkt “Grundeinstellung” und dort auf “Lokales Netzwerk (LAN)”
  • Bei den (noch) leeren Feldern DNS Server 1 und DNS Server 2 trägst du die IP Adressen vom Google’schen DNS Service ein
  • UPCGoogleDNS

Das wars im Großen und Ganzen. Sobald du auf “Speichern” klickst, startet sich das Modem neu. Nach dem Neustart kannst du, wie gewohnt, surfen – mit dem Unterschied, dass nicht irgendwelche Vereine, die sich wichtiger machen als sie wohl sind, einem vorschreiben können welche Seiten man im FREIEN Web besuchen darf oder nicht.

Ich hoffe, dass ich mir dieser Anleitung helfen konnte.

EDIT:
Falls man sich mit die google’schen DNS Server nicht nutzen möchte – es gibt genug Leute, die das nicht wollen. Hier gibt es eine Liste von zugänglichen DNS-Servern, die diese Sperren ebenfalls einfach und unkompliziert umgehen: http://www.ungefiltert-surfen.de/nameserver/at.html

Danke an @JimBohne

%d bloggers like this: