Vor einiger Zeit hat Drei den Betreiber Orange übernommen und im Zuge der Übernahme neue Tarife vorgestellt. Ich sah es schon, wie viele andere: Alles wird teurer. Ja, teilweise stimmt das auch. Allerdings nicht, wenn man genauer hinschaut, denn es gibt bei Drei einen günstigen Tarif, den man woanders lange sucht.

Das Problem: Roaming

Obwohl wir im Jahr 2015 und in einem Staatenbund Namens “Europäische Union” leben, gibt es noch immer unüberwindbare Grenzen: Uneinheitliche Gesetzgebung (Beispiel: Lizensierungsmodelle für Musik und Co…) oder (was meines Erachtens noch schlimmer ist): Roaming. Man kann als Bürger der EU nicht Urlaub machen, ohne sich Gedanken über die Handyrechnung zu machen….

Angeblich sollen die Roaminggebühren Ende 2015 fallen, aber so ganz überzeugt bin ich nicht davon… Beiträge wie diese zeigen, dass man sich ansich mit Dingen beschäftigen muss, die schon längst Geschichte sein sollten: Was kostet aktives Roaming, was kostet passives Roaming, welches Datenpaket brauche ich, soll ich mir einen lokalen Wertkartentarif nehmen, etc. – mühsam.

Die Lösung: Der richtige Tarif

Da letztes Jahr im Herbst fest stand, dass meine Freundin ein Auslandssemester in Kroatien macht, standen wir vor dem Problem: Wie soll man schnell und einfach miteinander kommunizieren. Ja, WhatsApp und Skype. Das Problem ist, dass nicht jeder all diese Dienste nutzt. Schon gar nicht, wenn es um Anrufe rund um Bewerbungen und andere Späße geht.

Dann bin ich relativ zufällig über den Tarif “HalloSim” von Drei gestoßen. Das interessante an dem Tarif ist: Für “relativ wenig” Geld (viele nehmen “relativ wenig” anders wahr) ist viel inkludiert. Sprachminuten österreichweit, Minuten innerhalb und nach Europa, SMS österreichweit und nach Europa, sowie Datenvolumen.

hallosim

Da gleich klar war, dass sich meine Freundin einen Wertkartentarif in Kroatien nehmen wird, kam dieser Tarif aber sowas von in Frage. Das Nette an den Minuten nach Europa ist: Da sind auch Handynetze dabei! Ich war so happy über diesen Tarif, dass meine Eltern auch gleich auf diesen umgestiegen sind – beide sind relativ häufig in Kroatien unterwegs und müssen sich jetzt keine Gedanken mehr über Roaming Gebühren machen.

Der Grund für diesen Beitrag

Wenn ich mir das bisher Geschrieben so durchlese – irgendwie klingt das Ganze nach einem Staubsauger-Vertreter-Beitrag. Nein, ich bekomme keinen Cent für diese Empfehlung. Ich empfehle dir diesen Tarif, weil ich gerade selbst davon profitiere.

Ich habe meiner Freundin zu Weihnachten ein Lumia 730 Dual-Sim Windows Phone gekauft. Jetzt hat sie ihre österreichische und kroatische Sim-Karte im Smartphone. Ich rufe sie jetzt immer auf ihrer kroatischen Nummer an und ihre Eltern oder Leute, die nicht wissen, dass sie nicht in Österreich ist, erreichen sie unter ihrer österreischischen Nummer.

Sie spart sich damit einiges an Geld, und ich auch 😉

Der Haken?

Ja, den gibt es natürlich immer… so auch bei dem Tarif. Du hast zwar keine Bindung (das ist das Gute!), aber du musst die Servicepauschale abdrücken. Die ist mit 20€/Jahr doch relativ ungemütlich. Außerdem sind weder Daten noch SMS dabei. Du kannst aus Österreich SMS ins EU-Ausland, in die Schweiz oder Türkei schicken – das ist dabei. Leider zahlst du für SMS, wenn du in den Ländern bist. Und surfen ist auch nicht inkludiert. Das ist leider ein Nachteil.

Grundsätzlich muss ich aber schon sagen, dass das schon mal ein riesiger Fortschritt ist.

Das Restliche

Ich habe mich für den 18€ Tarif entschieden, weil hier 3 GB Daten dabei sind, 400 EU-Minuten, 2000 Minuten und 1000 SMS. Für mich komplett ausreichend. Ja, es gibt von HoT einen ähnlichen Tarif, der mit 9,90€ zu Buche schlägt, aber dort zahle ich Länge mal Breite, wenn ich eine SMS ins EU-Ausland schicke oder telefoniere. Somit macht das für mich keinen Unterschied.

Die 4 Mbit schauen auf den ersten Blick auch nicht nach viel aus, aber im ehrlich zu sein: Fürs Smartphone reicht es vollkommen und mit den 3 GB komme ich locker aus. 1 GB wird kritisch, aber 3 sind mehr als ausreichend. Außerdem kann man den Tarif ja noch mit einem Zusatzpaket auffetten, falls das gewünscht sein sollte.

Welchen Tarif hast du? Wie schauen deine Erfahrungen mit Roaming aus? Ich freue mich über dein Kommentar. Bis zum nächsten Beitrag 😉
Marijan

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren