Wir ziehen um! Die erste

Ja, jetzt ist es endlich soweit. Nach knapp 2,5 Jahren in der derzeitigen Wohnung im 14. Wiener Gemeindebezirk, ziehen meine Freundin und ich in ein neues Heim. Genauer: In den 23. Bezirk. Ja, es ist definitiv etwas weiter weg und wir brauchen rund 10 Minuten länger in die Innenbezirke, aber die Lebensqualität steigt um ein vielfaches. Nicht nur, weil die Wohnung deutlich größer ist (90m²), sondern auch einen unfassbar geilen Balkon hat, der ebenfalls riesig ist: 20m².

Wann ziehen wir um?

Im September stand es fest, dass wir in diese Wohnung investieren wollen und werden. Bis wir endlich soweit sind, vergehen dann noch fast 1,5 Monate. Der ganze Stress (Adressen ändern, Umzug organisieren, etc) steht uns noch bevor. Leider. Das ist das schlimmste an der Sache – die ganzen Sachen, die sich in der Wohnung gesammelt haben müssen in Kisten gepackt und in die neue Wohnung geschafft werden.

Die Einrichtung

Gott sei Dank übernehmen wir einen Teil der in der Wohnung befindlichen Möbel. So bleiben das Bett, der Kasten im Schlafzimmer und die Küche inkl. Geräte drinnen. Das Gute an der Sache ist, dass diese Möbel sehr geschmackvoll sind und somit wir kein Problem damit haben die zu übernehmen. Aber es gibt dann doch die eine oder andere Sache, die angeschafft werden muss. Und hier kommt meine größte Sorge.

Einerseits hunderte Sofas Probesitzen, schauen ob das alles zusammenpasst und wie man es in das bestehende Mobilar einbinden kann. Andererseits: Möbel kosten Geld! Viel Geld. Gut, wir haben ja vor etwas länger in der Wohnung zu bleiben und so ist das sicher eine gute Investition

Die Anschaffung

Bis auf die groben Sachen kann man alles, Gott sei Dank, online einkaufen. Vieles wird uns Amazon liefern, aber dann gibt es Dinge, die ich dort nicht finden kann. So werden wir spezielle Klickfliesen für den Balkon kaufen – die sind super angenehm. Da ist auch noch der Vorteil, dass man nicht direkt mit den Füßen auf dem kalten Beton steht. Die werden natürlich online bestellt und dann auch geliefert. Ich schlepp die sicher nicht in den dritten Stock 😀

Ein Gasgriller muss ebenso her, wie eine Tisch/Sesselkombination.

Der Thermostat

Ja, das ist eine eigene Sache. Seitdem ich das “NEST” System gesehen habe, lässt mich der Gedanke eines intelligenten Thermostats einfach nicht in Ruhe. In der aktuellen Wohnung habe ich leider nicht die Möglichkeit solch einen Thermostat anzubringen. ABER! In der neuen Wohnung ist das sehr wohl möglich. Da ich neben Windows Phone auch Android verwende, ist es für mich extrem wichtig ein System zu benutzen, das beide Plattform unterstützt. Deshalb ist es der deutsche Hersteller “tado” geworden.

Mehr gibt es dann später dazu.

Vlog?

Bevor ich zum Schluss komme: Ich überlege ja einen Vlog für den Umzug zu machen. Mal schauen – sowas hab ich noch nie gemacht und bin mir nicht sicher ob und was das bringen soll. Okay, vielleicht für später eine tolle Erinnerung. Ich muss da zuerst in mich gehen und auch meine Freundin fragen was sie davon hält.

Updates

In Zukunft möchte ich, wie bereits angekündigt, öfter solche Offtopic-Geschichten bringen. Es ist was anderes und ich glaube, dass das dem Blog durchaus etwas mehr Leben einhauchen wird.

Deshalb werde ich auch über den Fortschritt und die Entwicklungen rund um unseren Umzug schreiben. Ein Blog ist ja schließlich auch ein Tagebuch 😉

Stay tuned, Marijan

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

3 Comments

  • Chris
    Posted 12/10/2015 at 17:44 0Likes

    Strom, kümmert euch sofort um den Strom bzw. den Netznutzungsvertrag bei den Wiener Netzen. Das hat mir damals die größten Sorgen bereitet 😉

    • Marijan
      Posted 12/10/2015 at 17:46 0Likes

      Hey. Absolut! Hab schon bei durchblicker.at bzw. bei der E-Control nachgeschaut. Ich glaub es wird Verbung. Bei der Heizung/Warmwasser können wir leider nichts tun, weil das Fernwärme ist 🙁

  • Sophie Biedermann
    Posted 08/11/2015 at 16:13 0Likes

    Hey hey, Marijan!
    Tolles Blogpost, muss ich gestehen! 🙂
    Ich bin auch gleich beim Umziehen und zwa zum 3.Mal dieses Jahr :/ So anstrengend .., Und wie ich kein Glück mit Wohnungen habe… Allerdings, seitdem wird dem selben Problem begegnet sind, wollte dir fragen, welche Umzugsdienste du benutzt. Diese 2 Mal habe ich AntsTrans benutzt, und bin eigentlich im Großen und Ganzen zufrieden. Die Mitarbeiter waren voll nett und motiviert und haben schnell und effizient gearbeitet. 🙂
    Ansonsten, ein Vlog finde ich als gute Idee, würde mich auf jeden Fall abonnieren 😉

    Ich wünsche dir eine schöne und stresslose Woche! ^_^
    Lg,
    Sophie

Jetzt kommentieren

%d Bloggern gefällt das: