Vor einigen Wochen ist durchgesickert, dass Google ein neues Interface für Gmail veröffentlichen wird. Das hoffnungslos veraltete und wirklich häßliche Design soll nun endlich abgelöst werden. Heute möchte ich dir zeigen, wie du schon jetzt an das neue Design kommst. 

Alles Material oder was?

Das neue Design ist eine Fortsetzung dessen, was Google schon mit Android gemacht hat. Nun möchte der Konzern das sogennante Material Design auch langsam aber doch über all seine Webapps drüberstülpen. Zuerst wurde der Google Kalender aktualisiert. Jetzt folgt Gmail. Allerdings erfolgt der Rollout in Wellen. Bei manchen Accounts ist die Option schon jetzt verfügbar um auf das neue Design umzusteigen. So auch bei mir.

Und so geht’s

  • Logge dich bei deinem Account ein
  • Klicke auf der rechten Seite auf das “Zahnrad”
  • Wenn das Update für dich schon verfügbar ist, solltest du dort den Punkt “Try the new Gmail” oder “Das neue Gmail testen” sehen:

Und schon heißt dich das neue Design herzlich willkommen.

Was hat sich geändert?

Um ehrlich zu sein? Nicht viel. Man hat die Schriftart verändert und die Abstände etwas größer gemacht. Außerdem ist etwas mehr Farbe hineingekommen. Das wars im Großen und Ganzen. Keine großartigen Veränderungen. Zumindest sind sie bei mir nocht groß angekommen, wenn man die Screenshots miteinander vergleicht. Ich jedenfalls bin enttäuscht.

Der Vergleich mit outlook.com & Office365

Meiner Meinung nach hat Microsoft einfach die Hausaufgaben bei beiden Interfaces seiner Consumer- und Businessmaillösung deutlich besser gemacht. Ein Vergleich vor und nach dem Redesign bei outlook.com? Bittesehr:

Und hier wäre die Oberfläche von Office 365. Wobei ich sagen muss, dass mir die von outlook.com deutlich besser gefällt und ich dann doch irgendwo hoffe, dass Microsoft den Businesskunden diese Oberfläche bald zugänglich macht. Als Option.

Fazit

Der große Wurft ists dieses Gmail-Redesign einfach nicht. Da ist zu wenig passiert – paar Farbklakse da paar größere Icons dort verbessern den Dienst einfach nicht. Da muss schon mehr passieren um nicht wie aus dem Jahr 2000 zu wirken.