McDonalds Österreich baut E-Ladestationen

Das geht runter wie Öl: Während eines Besuchs des Fastfood-Restaurants McDonalds das Auto laden? Bis Ende 2023 soll das bei allen Filialen in Österreich möglich sein!

Von E-Tankstelle bis zur Photovoltaik

McDonalds setzt, laut eigener Angabe, auf neue Umwelt- und Energiestandards und wird im Rahmen der eingeschlagenen Richtung eine Reihe von Modernisierungsmaßnahmen auch ordentlich Geld für den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Österreich investieren.

Anbieter Mer bekommt Zuschlag

Der deutsche E-Mobilitätsdienstleister hat den Zuschlag von McDonalds Österreich bekommen, der Parkplätze aller Filialen mit einer HPC-Station von Alpitronic ausstatten soll. Mer war bis vor kurzem noch unter dem Namen “E-WALD” bekannt und ist eine Tochter von Statkraft, Europas größtem Erzeuger von erneuerbarer Energie.

Der Ausbau beginnt “ab sofort”

Wie McDonalds in seiner Aussendung bekannt gibt, wird der Ausbau der E-Ladestationen per sofort begonnen. So sollen bis Ende 2023 ausnahmslos alle Schnell-Restaurants in Österreich, die einen Parkplatz haben, mit HPCs mit bis zu 300 kW installiert werden. Schon 2021 sollen die ersten 10 150 kW Ladesäulen mit zwei Ladepunkten an ausgewählten Standorten aufgestellt sein.

Die 300 kW Säulen werden nach hochfrequentierten Restaurants aufgebaut werden. Wahrscheinlich wird es sich hier um Restaurants an Autobahnen handeln.

Hinzu kommt noch, dass alle neu eröffneten Standorte mit Solar-Kraftwerken, Bioshreddern und Co. ausgestattet werden.

McDonalds hat 199 Filialen in Österreich

Doch ein Teil davon verfügt nicht über einen eigenen Parkplatz. Aus der Pressemeldung geht leider nicht hervor wie viele von den 196 Filialen nun mit einer Säule ausgestattet werden.

Eine Anfrage an McDonalds von mir ist bereits rausgegangen. Der Beitrag wird entsprechend aktualisiert.

Ich habe auf meine Anfrage tatsächlich eine Antwort bekommen. Von den 199 Filialen haben 108 einen Parkplatz. Das heißt, dass McDonalds Österreich 108 Ladesäulen aufstellen wird zu je 2 Ladepunkten! Nice!

Kosten?

Leider ist es noch unklar, was McDonalds für den Ladevorgang verlangen wird. Gratis wird es mit Sicherheit nicht werden, da Lidl und Co. und wie Menschen die kostenlosen Säulen egoistisch missbrauchen als schlechtes Beispiel gelten. Alternativ wäre es interessant ob man als Mitglied des Bonus-Clubs seine Punkte gegen kWh statt Burger und Co. eintauschen und somit gratis laden könnte.

Quelle & Bild

Deine Meinung...

Vorheriger Beitrag

CUPRA Born in der Alpha Variante in Österreich bestellbar