Mit der Veröffentlichung der neuesten Treiber für seine Grafik”karten” sorgt Intel für aufsehen: Diese bringen einen knapp 30% Leistungsschub für die aktuelle Haswell-Gerneration. Dabei soll der Stromhunger ebenfalls reduziert worden sein. Der neue “Wundertreiber”, ist auch für das Surface Pro 3 gedacht, allerdings mit einigen Hürden.

Ein kleiner Umweg ist notwendig

Als Surface Pro 3 Nutzer kann man diese Treiber ebenfalls installieren, allerdings nur durch einen Umweg. Das ist der Tatsache geschuldet, dass Microsoft diese erst signieren und somit für das Surface Pro 3 freigeben muss. Wer allerdings nicht warten kann, der muss folgende Schritte beachten:

  1. Lade die Treiber runter von der Intel-Seite runter. Wichtig: Das ZIP-File nehmen.
  2. Entpacke den gesamten Ordner
  3. Gehe zum Geräte-Manager, suche nach “Grafikkarte” und klicke auf die “ntel HD…” mit der rechten Maustaste und wähle “Treibersoftware aktualisieren”:
  4. InteTreiberaktualisieren
  5. Klicke dann auf “Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen”.
  6. Danach wähle den Punkt “Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen”
  7. Klicke auf “Datenträger” und suche im entpackten Ordner nach “Graphics”. Dort findest du die Datei “kit64ib.inf”
  8. In der Liste wählst du dann die entsprechende Grafiklösung deines Surface. Hier ist die Übersicht: http://en.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Surface_Pro_3
  9. Wenn du dann fertig bist, starte dein Gerät neu. Fertig!

Achtung!

Microsoft wird dir via Windows Update einen Intel-Treiber als Update anbieten. Bitte ignoriere dieses – das ist der ältere Treiber. Hintergrund: Microsoft hat den soeben installieren Treiber noch nicht freigegeben.

Source :

Neowin

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren