Nach einer kleinen “Innovationspause” rund um outlook.com, hat Microsoft heute still und heimlich ein neues Feature in seinem Webmailingdienst hinzugefügt und schließt eine kleine Lücke zu Gmail.

Anhänge direkt auf OneDrive speichern

Die outlook.com Entwickler sind nach einer kleinen Verschnaufpause wieder voll am Arbeiten und haben auch gleich ein neues Feature bei outlook.com eingeführt. Wobei ich felsenfest der Meinung bin, dass es sich hierbei um eine irrtümliche Veröffentlichtung des Features handelt: Es sieht einfach noch nicht fertig aus:

OutlookCom

Das ist kein neues Feature

Hier haben sich die outlook.com und Gmail Entwickler wohl abgesprochen. Vor einiger Zeit führte Microsoft die Möglichkeit Anhänge aus OneDrive.com auszuwählen. Das war praktisch, da ich nicht extra einen Anhang nochmals hochladen musste, sondern bestehende Inhalte auf OneDrive verlinken konnte.

Google hat sich dieses Feature für Gmail abgeschaut, hat aber gleichzeitig die Option eingeführt, erhaltene Anhänge auf Google Drive zu speichern. Dieses Feature haben sich jetzt die Entwickerl von Microsoft ausgeborgt. Ein Unentschieden sozusagen.

Gmail

 

Innovation

Diese Kleinigkeiten erfreuen die Nutzer der Dienste, denn sie machen viele Sachen einfacher. So gibt es auch einen gesunden Innovationskampf; sowohl Microsoft als auch Google schenken einander nichts und treiben sich gegenseitig zu Höchstleistungen. Wer hätte gedacht, dass aus dem hässlichen Entlein “Hotmail” ein Dienst wie outlook.com wird? Niemand. Wohl auch nicht Google, denn Microsoft hat Gmail ordentlich ins Schwitzen gebracht.

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren