HowTo: HLS/M3U8/Blob-Videos runterladen

UPDATE 21.04.2021

Derzeit funktioniert die Erweiterung mit dem ORF nicht. Die Entwickler waren wohl nicht ganz happy, dass man relativ einfach Videos runterladen konnte. Aber das ist kein Problem. Es gibt ja Alternativen.

Windows 10 App: Meine Mediatheken

Mit der Windows 10 App “Meine Mediatheken” können alle Sendungen der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten angesehen und für persönliche Archivierungszwecke runtergeladen werden. Einfach den Namen der Sendung eingeben, das Suchergebnis auswählen und bei der Sendung auf “Download” klicken.

Einziges “Problem”: Hier kann keine Qualität ausgewählt werden. Für die persönliche Verwendung reicht es vollkommen. Die App gibt es im Windows Store zum Download:

Meine Mediatheken
Meine Mediatheken
Entwickler: ‪Queequac‬
Preis: Kostenlos+

Replay Media Catcher

Für diejenigen, die neben den öffentlich rechtlichen Mediatheken auch andere Webseiten mit Bewegtbild im Fokus haben, gibt es dann noch die beste Variante. Die Anwendung kostet Geld, ist aber jeden Cent wert, da sie auch die hartnäckigsten Versuche Inhalte nicht downloadbar zu machen, eben downloadbar macht. Das Programm kostet allerdings etwas – 39€ muss man dafür auf den Tisch legen.

Ich habe bei einer Black Friday-Aktion zugeschlagen und habe das Programm um 20€ bekommen und bereue den Kauf nicht. Sollte der HLS Downloader oder die App Meine Mediatheken nicht mehr funktionieren, springt der Replay Media Catcher in die Bresche.

Solltest du Zweifel haben, ist das kein Problem. Es gibt eine Demoversion.

Auf der nächsten Seite geht es zum urspünglichen Beitrag, der sich um den HLS Downloader dreht.

4 Comments

  1. Danke, HLS Downloader kannte ich noch nicht
    ich verwendete im Firefox den Video DownloadHelper
    und das Programm MediathekView (ist portable) hauptsächlich für deutsche Sender

  2. Hallo,

    vielen Dank für den Tip mit dem HLS – Downloader. Das werde ich gleich mal versuchen.

    Hinweis:
    Ich benutze seit Jahren die Seite “www.vavideo.de” – das ist eine Mediathekenübersicht mit Benachrichtigungsfunktion u.a..

    Zudem gibt es die kostenfreie ( bis zu 2 Stunden täglich glaube ich… ) VPN – Erweiterund “Hola”. Hier kann man alle Länder auswählen, die entsperrt werden sollen. Ergo Österreich wegen der Mediathek dort…

    Zum Downloaden benutze ich in der Regel den JDownloader 2.
    Hierfür gibt es ebenfalls eine gute und ebenfalls kostenfreie VPN – Lösung wegen z.B. “Zippyshare”: Protovpn.
    Eine kurze und recht gute Anleitung gibts bei YouTube unter https://youtu.be/2lEobpwnzTc

    Als Alternative und für besonders harte Fälle gibt es den “Video Download Capture” – nicht kostenlos -. Damit kann man die Seite mit dem Steam innerhalb dieses Programms starten und den Download beginnen.

    Es empfiehlt sich für die Übersicht bei mehreren Downloads und den entsprechenden Links zudem eine Clipboarderweiterung wie z.B. Ditto.

    Ein paar pfiffige Shortcuts / Tastaturkürzel kann man mittel “clavier+” erstellen.
    Damit benenne ich die einzelnen Folgen einer Serie u.a. in Windeseile um. Ebenso die Links und deren kryptischen Kombinationen.

    Für die Übersicht und das Abspielen meiner Wunschtitel für die nächste Zeit habe ich mir folgendes eingerichtet:
    Einen Order “Videolinks” – einen weiteren für Audiodateien…
    Hier nun sind gar nicht die eigentlichen Filmdateien, sondern nur deren Verknüpfungen ( ähnlich wie die Ikonen auf dem Desktop ) enthalten.
    Man lade also eine Datei herunter ( evtl. shrinken, Format ändern, o.ä. ) und legt sie im Downloadordner ab.
    Nun zieht man diese einfach mittels Drag & Dropp ins Dropit-Icon auf dem Desktop. ( gibt´s hier: http://www.dropitproject.com )
    In der Konfiguration kann man Dropit z.B. für Videodateien ( auch bestimmte ) so einrichten, daß diese in einen bestimmten Ordner ( bei mir u.a. “Serien” ) verschoben werden.
    Innerhalb dieses Ordners befindliche Dateien kann ich nunmehr ebenfalls mittels Drag & Drop ins Dropit-Icon ziehen und diesmal eine Vernüpfung in meinem Ordner “Videolinks” anlegen.
    Habe ich den Film geschaut, gehe ich bei Windows 10 ( innerhalb des Videolink-Ordners ) in den linken oberen Bereich und finde dort rechts neben dem blauen “UNDO”-Pfeil ein gelbes Ordnersymbol. Draufdrücken ! => und ich bin sofort im Ordner mit dem Video, das verknüpft wurde. Hier nun klicke ich auf das rechts neben dem gelben Ordnersymbol auf das 2. gelbe Ordnersymbol. Es öffnet sich eine Auswahl Speicherorte von denen ich “Bereits gesehene Filme” auswähle, und das Originalvideo wird darin verschoben.
    Mit dem “Rückwärts-gehen-Pfeil” in der Ordnerleiste unterhalb des Menüs gelange ich nun wieder in den Ordner “Videolinks”. Dort lösche ich mittels “Entf” die Verknüpfung und bin so immer up to date mit meiner Guckerei.

    Als Videoplayer ( inzwischen auch ein prima Audioplayer ) benutze ich den “LightAlloy”. – immer noch ein Geheimtip. Hier gibts u.a. einen Zeitstrahl. Damit kann man die vergangene Zeit, die man schon geschaut hat, sowie die noch vor einem liegende, abschätzen. Eingebauter Codec inclusive.

    Also bis dann mal

    – Eric –

    • Der ORF 😀 Ja, derzeit ist die Funktion der Erweiterung eingeschränkt. Allerdings arbeitet der Entwickler daran 😉 Und für alle anderen gibt es ja noch den Replay Media Catcher 😉

      ORF

Deine Meinung...

Vorheriger Beitrag

Google stellt Feedburner neu auf & streicht Features

Nächster Beitrag

Internet-Preise in Europa im Vergleich