HP Pavilion Aero 13: HP stellt neues Ryzen Notebook vor

2 mins read

HP hat das neue Pavilion Aero 13 vorgestellt, das ab 799€ bei uns zu haben sein wird. In den USA wird das Gerät schon ab Anfang Juli zu haben sein – Europa folgt im September.

Intel: Du kommst hier nicht rein

Eine Neuerung im Notebook-Sektor ist, dass beim Aero 13 ausschließlich CPUs aus dem Hause AMD zum Einsatz kommen. Genauer werden es Chips aus der mobile Ryzen-5000 Familie sein. Die Speerspitze bildet der Ryzen 7 5800U mit 8 Kernen und 16 Threads. Der CPU steht eine Vega8-Grafikeinheit zur Seite.

Eine Variante gibt es auf der HP Webseite schon zu begutachten. Ich nehme an, dass es sich hierbei um die Einsteigervariante handelt, da hier 8 GB Ram und der AMD Ryzen 5 5600U verbaut ist. Als Akkulaufzeit gibt HP hier 10,5 Stunden an. Mehr Details zu diesem Gerät gibt es hier.

Gute Ausstattung zum guten Preis

Der Kunde bekommt beim Aero 13 neben Wi-Fi 6, einen Windows Hello fähigen Fingerabdrucksensor und (dass man das noch erwähnen muss) einige Ports zur Auswahl, wie einen Micro SD-Karten Leser, HDMI Ausgang, zwei USB-A und USB-C mit 10 Gigabit Bandbreite und Displayport. Natürlich gibt es auch weiterhin einen Mikrofon-Kopfhöhrer Komboanschluss.

Großes Display, niedriges Gewicht

Das Display kommt, wie der Produktnahme schon erahnen lässt, im 13,3 Zoll Format daher. Aber es gibt einen großen Unterschied: Das Seitenverhältnis. Hier setzt HP statt auf 16:9 auf 16:10! Das heißt, dass hier zwei unterschiedliche Auflösungen zur Verfügung stehen. Einmal 1920 x 1200 und 400 nits und dann 2.560 × 1.600. Ebenfalls mit 400 nits.

Neben dem Bildschirm, ist auch das Gewicht einen Absatz wert, da das Notebook unter 1 Kilogramm wiegt – zumindest die Einstiegsvariante.

Akkulaufzeit

Wie beim Einstiegsmodell, wirbt HP bei der gesamten Serie mit einer Akkulaufzeit von 10,5 Stunden. Diese wurde, laut HP, mittels MobileMark 2018 unter Windows 10 ermittelt. Nicht schlecht.

Upgrade auf Windows 11

Zum Start kommt das Gerät mit Windows 10 auf den Markt. Ein Update ist, nach Release, selbstverständlich möglich und wird auch kostenlos sein.

Quelle: HP

Deine Meinung...

Vorheriger Beitrag

Teil 2: Mit dem Elektroauto nach Kroatien – die Hinfahrt

Nächster Beitrag

Teil 3: Mit dem Elektroauto nach Kroatien – Unterwegs in Kroatien & der Heimweg