Mir waren Apple-Produkte schon immer fremd. Ich habe sie nie mögen, obwohl ich einige Zeit mit Mac OS arbeiten musste. Ich verstand den Hype dahinter einfach nicht – es sind einfach Produkte eines Herstellers. Dass Menschen eine Beziehung zu Elektronik und zu einem Unternehmen, welches ihnen offensichtlich Geld aus der Tasche zieht, haben können, hat Apple eindrucksvoll gezeigt. Dieses Wochenende möchte ich ein kleines Experiment starten um ein Stück dieser “Faszination” am iPhone zu verstehen…

Eine Woche mit iOS und dem iPhone

Mac OS kenne ich, das musste ich eine Zeit lang verwenden – iOS hingegen kenne ich aus Tests und gelegentlichem Anfassen und Herumspielen. Dass diese Geräte nichts für mich sind, wusste ich schon: iOS ist fürchertlich statisch, statischer als Windows Phone und es ist ein ganz großer Käfig. Bis auf iTunes und iCloud gibt es von Apple kein einziges Produkt für Windows. Geschweige denn Windows Phone oder Android. Man merkt, diese Firma kocht gerne ihre eigene Suppe und die Nutzer machen dabei mit.

Nun stelle ich mich der Challenge und werde dieses so hochgelobte iOS ausprobieren. Mein Windows Phone und Andoid-Gerät werde ich mal eine Woche lang ruhen lassen – ich bin gespannt wie das Ganze ausgeht.

Was erwarte ich mir von diesem Test?

Ich möchte verstehen wieso sich Leute diesen goldenen Käfig antun und Jahr für Jahr Unsummen an Apple überweisen. Wieso man alle zwei Jahre ein neues Smartphone braucht, obwohl das Alte es noch immer tut und wieso sich Menschen für iOS entscheiden.

Interessiert dich etwas ganz Besonders?

Stell deine Fragen im Kommentarbereich – ich werde versuchen alle Eckpunkte zu beleuchten und dieses Teil wirklich als meinen daily Driver nutzen… Ich fürchte mich jetzt schon. Das war mal fürs Erste von mir. Bis zum nächsten Beitrag.
Marijan

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren