Vor einigen Tagen hat Microsoft das “Windows 10 Fall Creators Update” veröffentlicht. Ein Update mit vielen und interessanten Neuerungen. Wie bei Microsoft üblich, kommen nicht alle Nutzer zeitlich in den Genuss der neuen Version, da Microsoft solche Aktualisierungen immer in Wellen verteilt. Viele User kommen daher erst zu einem späteren Zeitpunkt in den Genuss der neuen Windows 10 Version. Heute möchte ich dir zeigen wie du schon jetzt dazu kommst.

Wieso dieses HowTo? Das Update ist schon seit Wochen veröffentlicht?

Ich sehe in meinem Freunden und Bekanntenkreis, dass viele von ihnen das Upgrade noch nicht erhalten haben. Das ist eine Hilfestellung für diejenigen, die die Aktualisierung noch nicht haben.

Keine Zauberei!

Das Update zu machen, ist keine Zauberei. Du führst ein simples Programm aus, gibst deine Präferenzen ein und schon wird dein System aktualisiert. Ich persönlich setze mein System nach solch jedem Upgrade neu auf. Ist eine Angewohnheit meinerseits aber absolut keine Pflicht!

Ein Hinweis, bevor ich dir zeige wie einfach das geht: Da Microsoft das “Fall Creators Update” in Wellen ausrollt ist, da es bei einigen Systemen zu Problemen kommen kann. Aufgrund der Diagnosedaten, die man mit Windows 10 sammelt, kann der Konzern genau sehen, welches System für das Upgrade bereit ist und welches nicht. Die Liste der Inkompabilitäten kann äußerst lang sein. Ein Beispiel dafür ist der Laptophersteller Razer, dessen Geräte nach dem Update nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren.

So startest du das Upgrade:

Von der offiziellen Windosw 10 Webseite von Microsoft, ladest du dir das Upgrade Tool runter und führst es auf deinem Rechner aus: https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Nach dem Dowload führst du das Tool aus und folgst der Anleitung Schritt für Schritt. Um die Geschwindigkeit des Upgrades zu erhöhen, empfehle ich die Option “Installationsmedien” auszuwählen:

Bei der nächsten Auswahlmöglichkeit einfach das vorausgewählte aktiviert lassen. Das sind die besten Einstellungen für dein Gerät. Das trifft auf den Großteil der PCs, die zuhause stehen zutrifft. Solltest du einen Windows 10 Pro PC zuhause stehen haben, musst du diesen Schritt ein zweites Mal mit Windows 10 Pro ausführen.

Jetzt kommt der spannendste Teil des Upgrades. Solltest du mehr als einen PC im Haushalt, Freundes oder Bekanntenkreis aktualisieren wollen, dann bietet sich die Option “USB-Speicherstick” an. Falls du nur deinen PC aktualisieren möchtest, wähle hier “ISO-Datei” aus. Warum? Weil es deutlich schneller geht. Bei mehreren Rechnern, die aktualisiert gehören, empfehle ich den USB-Stick… naheliegend.

Danach wählst du den Speicherort der ISO-Datei aus und schon kann der Download los gehen.

Download fertig! Schon kannst du mit dem Upgrade beginnen. Doppelklick auf die ISO-Datei öffnet das Image. Weiter geht es mit “setup”, wo du ebenfalls einen Doppelklick machst und die UAC-Aufforderung bestätigst.Beim Punkt “Wichtige Updates” anrufen empfehle ich auf “nicht jetzt” zu klicken, da das den Upgradeprozess verlangsamt. Eine langsame Internetleitung tut ihr übriges…

Der letzte spannende Punkt ist, ob du deinen Rechner neu aufsetzen lassen oder ein einfaches Upgrade machen möchtest. Ich setze bei neuen Versionen immer neu auf – das ist, wie eingangs erwähnt, kein Muss.

Zum Schluss wird dir deine Auswahl präsentiert. So stellt Microsoft sicher, dass du alles richtig und nach deinen Wünschen ausgewählt hast. Mit “Installieren” bestätigst du deine Eingabe und schon wird das Upgrade gestartet.

Hinweis!!!

Das Upgrade kann von 20 Minuten bishin zu einigen Stunden dauern. Der Grund? Die Anzahl der Daten, Programm, etc die du auf deiner Windows-Partition drauf hast. Für das Upgrade stecke bitte alle Devices aus, die du sonst nicht brauchst. Ergo: Externe Festplatten, etc

Fazit

Ist das Upgrade fertig, hast du die aktuelle Version von Windows 10. Viel Spaß damit 🙂