Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen interessierten, welche Webtechnologien ich nutze – also Dienste, die ich auf meinem Webserver installiert habe. Heute möchte ich euch diese Dienste gerne vorstellen; vielleicht ist ja was für euch dabei.

Blog

WP

Mein Blog wird, wie könnte es anders sein, von WordPress 3.8.1 angetrieben. Es gibt einfach keinen anderen Webdienst, der mir diesen flexiblen Mix aus Erweiterbarkeit und Einfachheit bietet. Plugins wie:

  • AtContent
  • Cachify
  • Disqus Comments
  • Feedpress
  • External Links
  • Jetpack
  • WP-Appbox
  • Yourls

runden meine Installation ab.

URL Shortener

Yourls

Ab und zu möchte ich auch URLs kürzen. Anbietern wie bit.ly und Co. vertraue ich irgendwie nicht; niemand weiß wie lange es diese Dienste gibt. Wie finanzieren sie sich, etc – das sind alles Dinge, die mich vom gebrauch dieser Dienste abhält. Aus diesem Grund habe ich einen eigenen Dienst, der mir URLs kürzt.

Diese Web-App trägt den Namen YOURLS. Es ist recht bekannt und praktisch.

Bildhosting

image

Den Hostern von Fotos (abload, etc) vertraue ich ebenfalls nicht wirklich: Was passiert wenn die einfach mal verschwinden? Dann sind meine Bilder und die Links weg. Aus diesem Grund setze ich ebenfalls auf eine selbst gehostete Variante.

Das von mir verwendete System kommt aus dem Hause Chevereto. Kostet etwas Geld, jedoch bietet es viele Vorteile. Ein Vorteil ist, dass die Fotos auf deinem Server gespeichert werden und weiterhin dir gehören. Das ist (für mich) sehr essentiell. Derzeit habe ich Version Zwei installiert; allerdings ist Version 3 in der Pipeline; diese bringt viele neue und coole Features mit! Ein Upgrade ist Pflicht!

Cloudspeicher

Owncloud

Als Windows Phone, Xbox One und natürlich Windows 8.1 Nutzer verwende ich (selbstverständlich) auch SkyDrive (bald OneDrive). Dort habe ich mittlerweile über 200 GB Speicherplatz und lagere die Systemspeicherorte (Desktop, Fotos, Videos, etc) immer auf SkyDrive. Das hat den Vorteil, dass ich auf jedem Gerät, welches ich habe immer den gleichen Datenstand habe. So geht nie etwas verloren – praktisch!

Jedoch verwende ich noch andere Dienste; hier habe ich einerseits OwnCloud installiert, welches nur durch das Max. Filesize vom Hoster limitiert ist. Mein Hoster sagt, dass ich maximal 256 MB über den Browser hochladen darf. Für meine Zwecke ist das vollkommen ausreichend.

Zusätzlich verwende ich Copy vom Netzwerkspezialisiten Barracuda.

Analytics

Piwik

Viele Webseiten verwenden das Tool Google Analytics um deren Webtraffic zu messen. Jedoch gibt es immer mehr Browser-Addons, die das Nessen verhindern. So kann sich der Betreiber nie sicher sein ob seine Zahlen überhaupt stimmen. Außerdem habe ich persönlich grobe Datenschutzbedenken, was Google betrifft. Aus diesem Grund meide ich, soweit es geht, Google Produkte.

Als Alternative zu Google Analytics verwende ich daher “Piwik“. Piwik ist eine freie Alternative zu Google Analytics und kann auf dem eigenen Server installiert werden. Man sollte sich dieses interessante Tool durchaus ansehen und auch in Betracht ziehen.

Icon made by Dave Gandy from www.flaticon.com
%d Bloggern gefällt das: