Nach vielen 3.x.x Versionen von WordPress hat man sich dazu entschlossen ein Major Update für die Blogging-Engine zu veröffentlichen. Viele visuelle Änderungen gibt es nicht – allerdings hat sich unter der Haube viel getan. Hier eine Zusammenfassung der Neuerungen.

Die sichtbaren Highlights von WordPress 4.0

Sprachauswahl bei der Installation

WP40Sprachauswahl

Installiert man WordPress auf einem Server, bekommt man (endlich) eine Sprachauswahl angeboten! Früher musste man sich vor der Installation für eine Sprache entscheiden. Nun lädt WordPress das entsprechende Sprachpaket von selbst im Hintergrund herunter.

Bessere Verwaltung von Medien-Dateien

WP40Medienverwaltung

Das Organisieren/Verwalten der eigenen Medien, die man hochgeladen hat, war mitunter ein Krampf. Die Entwickler waren sich dieses Problems bewusst und haben die Medienzentrale umgebaut. So können Mediendateien leichter organisiert werden.

Bessere Unterstützung von eingebetteten Medien

Wenn man die URL zu einem YouTube Video einfügt, so wird eine Vorschau des Videos angezeigt – bisher hat man nur einen Link gesehen. Die Anzahl der unterstützten Diensten wurde ebenfalls ausgebaut.

Verbesserte Plugin-Suche

WP40Plugin

Mit über 30.000 Plugins ist WordPress das wohl erweiterbarste Blogsystem. Mit 4.0 hat man die Suche und die Ergebnisse doch deutlich verbessert.

Die unsichtbaren Highlights von WordPress 4.0

Customizer API, Abfrage-Reihenfolge, Externe Bibliotheken, uvm

Backup machen und dann aktualisieren!

Na dann mal los 😉

Source :

WordPress

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren