Fünf Tage die Woche sitze ich von 9 in der Früh bis 17/18, manchmal sogar 19 Uhr im Büro. Dass Sitzen eine ungesunde Angelegenheit ist, brauch ich hier wohl keinem sagen. Ich nutze jede Gelegenheit um mich in der Arbeit zu Bewegen. Einmal in der Stunde gehe ich sechs Stockwerke runter und wieder rauf. Dauert 5 Minuten; ist zwar anstrengend, aber besser als nichts. Allerdings möchte ich nun eine Stufe weiter gehen.

Andere Ernährung

In den letzten Tagen habe ich damit begonnen High Fat, Low Carb zu essen. Von heute auf morgen schaff ich das natürlich nicht. Aber Schritt für Schritt. Um meinen Fortschritt aufzuzeichnen verwende ich die App “MyFitnessPal”, welche auf allen Plattformen verfügbar ist. Für mich ist extrem wichtig: Das Sättigungsgefühl muss lange anhalten. Konkret heißt das für mich: Ich schaue, dass wenn ich esse, ich mich danach lange satt fühle. Hinzu kommt noch, dass ich viel Wasser trinke – so um die 3 Liter sollten es schon sein.

Hier kommt etwas ganz Wichtiges hinzu: Ich hatte immer die Haltung, dass Fett schlecht sei. Aber das ist es nicht, man wird von Fett weder dick noch krank. Fett sättigt und passt in diese Art der Ernährung genau rein. Nein, ich esse jetzt nicht die ganze Zeit Grammeln 😉 Sondern ich schaue, dass die Haut vom Huhn drauf bleibt oder ich den Fettrand vom Steak esse.

Bewegung

Seine Ernährung Schritt für Schritt und langsam umzustellen ist der einfachste Part bei dieser ganzen Geschichte. Mein Problem ist die Bewegung. Mich nach einem 9 Stunden Bürojob dafür zu motivieren ist nicht einfach, da ich zuhause Zeit mit meiner Freundin verbringen und einfach relaxen möchte. Allerdings ist Sport der Schlüssel zum Erfolg. Zweimal die Woche spiele ich mit Freunden Fussball, versuche während der Arbeit – wie eingangs erwähnt – zumindest einmal in der Stunde 5 Minuten und 6 Stockwerke runter und wieder zurück ins Büro zu laufen. Also insgesamt 12 Stockwerke. Doch das reicht bei weitem nicht – sitzen ist ungesund und das sollte ich nicht auch noch zuhause machen…

Welche Art der Bewegung?

Ich glaube, dass laufen eine ganz gute Form der Bewegung ist. Allerdings ist laufen, meiner Meinung nach, langweilig. Ja, man kann sich Kopfhörer reinstecken und loslaufen, allerdings ist mir das zu wenig. Zumal man hier (meines Erachtens nach) einfach nicht abschalten kann, weil ich auf meine Umwelt achten muss. Deshalb haben es mir z.B. Crosstrainer im Fitnessstudio angetan. So trainiert man nicht nur eine Muskelgruppe, sondern gleich mehrere. Außerdem ist es Gelenksschonender. Hier habe ich noch eine ganz nette Erklärung rund um das Thema gefunden.

Doch auch hier gibt es ein Aber: Man muss ins Fitnessstudio gehen. Die Lösung wäre, dass ich mir einen Crosstrainer für daheim kaufe. Wenn ich auf Amazon z.B. schaue, gibt es schon welche ab 100€ – ja, die sind nicht mit denen im Fitnessstudio vergleichbar, aber es ist mal ein Anfang und ein recht günstiger Einstieg. Vorallem ist ein Crosstrainer daheim dann doch deutlich günstiger als eine Mitgliedschaft in einem Studio.

Mein kleines Tagebuch

Ja, ich blogge hier über Technik, aber es gibt auch andere Themen, die mich persönlich beschäftigen. Und darüber möchte ich in Zukunft auch etwas öfter schreiben – ich denke auch, dass das eine gute Sache ist um dem Laden hier etwas Abwechslung zu gönnen 🙂

Source :

Foto (c)

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren