Vergangenes Jahr hatte ich über den Fortschritt des Supercharger-Netzwerkes in Österreich geschrieben. Heute gibt es ein Update zu diesem Thema.

Immer mehr Tesla Supercharger

Solltest du einer der vielen Tesla-Kunden bzw. der baldigen Neukunden sein, darfst du dich über ein sensationell gutes Supercharger Netzwerk in Europa freuen. So kommst du ohne Probleme von Norwegen bis nach Rom, Barcelona, Senj in Kroatien oder Sielnica in der Slowakei.

Tesla konnte die Zahl der Ladestationen in Europa deutlich erhöhen und so bietet man Tesla-Fahrern ein gut ausgebautes Netzwerk an “Tankstellen”.

Neu: Destination Charging

Teslas neuestes Programm hört auf den Namen “Destination Charging” und hat einen Hintergrund: Sein Tankstellen-Netz noch schneller auszubauen. So hat Tesla hunderte Partner im gesamten europäischen Raum gefunden, die Ladestationen an ihren Standorten, wie zb Parkplätzen von Restaurants, Hotels, etc anbieten. Die Idee ist simpel: Während deines Aufenthaltes kannst du deinen Tesla aufladen; egal ob du einkaufst, dort essen gehst oder gar übernachtest. Das macht Sinn – und da du ohnehin dort stehen würdest, kannst du deine Zeit auch sinnvoll nutzen.

Vielleicht ist das die Zeit, in der man sich als Urlauber auch auf den Weg zu seiner Destination etwas mehr Zeit lässt und abseits der Autobahnen den einen oder anderen Ort erkundet, den man sonst vielleicht nie gesehen hätte.

Partner gesucht

tesla

Da das aufstellen eigener Supercharger doch sehr teuer ist, sucht Tesla nun Partner, die an deren Standorten Teslas Ladestationen aufstellen/anbringen. So braucht sich Tesla nicht um eigene Grundstücke kümmern, braucht keine Genehmigungen. Folglich gewinnen hier alle Seiten: Tesla, der Partner und der Kunde.

Dadurch kann Tesla mit wenig Aufwand, sein Netz schnell und günstig erweitern.

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren