Vor einigen Tagen fragte mich, mal wieder, HUAWEI Österreich ob ich nicht das brandneue Matebook testen möchte. Meine Antwort könnt ihr euch denken. Das Device ist jetzt schon bei mir (diesen Beitrag verfasse ich derzeit mit dem 2 in 1) und der erste Eindruck: Es löst einen “ich will das haben” Reflex aus. Leider darf ich es nicht behalten, sondern muss es an HUAWEI zurückschicken 🙁

Erster Eindruck

Ist das Gerät mal aus der Verpackung, merkt man sofort: Ja, da wurde nicht gespart. Das Matebook fühlt sich extrem gut an, ist für ein x86 Device (!) leicht und schaut obendrein gut aus.

Die Rückseite ist aus Aluminium, die Vorderseite aus Glas. Was einem sofort auffällt: Es gibt nur einen Anschluss. Bei der Gehäuse”dicke” passt da kein USB Typ A rein. Aber es gibt einen Kopfhöreranschluss 😉 Außerdem hat HUAWEI dem Matebook zwei Lautsprecher auf der Oberseite des Gerätes spendiert. Gut.

Am meisten habe ich mich aber über den Fingerprint-Reader gefreut. Der ist mit Windows Hello Kompatibel und funktioniert blitz schnell.

Das Matebook von vorne
Das Matebook von vorne

Das Innere

Vom HUAWEI Matebook gibt es zwei Varianten. Die schwächere Variante hat einen Intel Core m3, 128 GB SSD und 4 GB Ram. Ich habe das stärkere Gerät bekommen. Das kommt mit einem Intel Core m5, 256 GB SSD und 8 GB Ram daher. Damit kann ich leben 😉 En Detail:

  • CPU: Intel Core m5-6Y57, 2x 1.10GHz
  • RAM: 8GB LPDDR3L
  • Festplatte: 256GB SSD
  • Grafik: Intel HD Graphics 515 (IGP)
  • Display: 12″, 2160×1440, Multi-Touch, glare, IPS
  • Anschlüsse: 1x USB 3.0 (Typ-C)
  • Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1
  • Webcam: 5.0 Megapixel (vorne)
  • Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit
  • Akku: Li-Polymer, 4430mAh, 33.7Wh, 10h Laufzeit
  • Abmessungen: 278.8×194.1×6.9mm
  • Gewicht: 640g
  • Besonderheiten: Fingerprint-Reader, Lichtsensor, Beschleunigungssensor, Gyroskop, Dockinganschluss, KeyboardDock (beleuchtete Tastatur)

An der Unterseite ist ein Pin-Port an den das KeyboardDock angeschlossen wird. Auch hier: Hallo Surface.

Worauf werde ich achten?

In den kommenden Tagen werde ich das MateBook wie meinen Laptop nutzen. Das heißt: Bloggen, Videoschnitt, Twittern, Facebook, Videos schauen, etc – den ersten Unterschied den ich schon jetzt merke (ohne es noch irgendwohin mitgenommen zu haben): Das Teil ist einfach nur leicht. Mein HP Spectre x360 wiegt knapp 2 KG und das Matebook keine 800 Gramm mit dem Keyboard Dock.

Natürlich muss ich noch das MateDock und das Ladekabel mitnehmen. Der Vorteil gegenüber dem HP ist, dass ich das Device mittels USB-C Kabnel überall aufladen kann. Praktisch.

Fragen?

Habt ihr Fragen zum Device? Wollt ihr was wissen? Dann lasst es mich in den Kommentaren wissen.

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren