Der eine oder andere der mit mir auf Facebook verbunden ist oder mir auf Twitter folgt, wer weiß, dass ich seit der ersten Präsentation von VWs ID-Serie ein großer Fan bin. Nicht zuletzt, weil sich VW nach den Management-Fehlgriffen bei den “Abgasskandalen” (die in Wahrheit keine sind… aber das ist ein Thema für ein anderes Mal) zu 100% auf die eMobilität gestürzt hat. Und in diesem ganzen Momentum, wird VW am 8. Mai das Pre-booking im Rahmen der Pressekonferenz streamen.

I.D. 3 wird “vorgestellt”

Ab dem 8. Mai hat man nun endlich die Möglichkeit sich als Interessent für das Model I.D. 3 zu registrieren. Mit einem 1000 Euro Deposit hat man ein Modell reserviert, das dann kommendes Jahr das Licht der Welt erblicken soll. Doch das finale Aussehen wird bei dieser Pressekonferenz noch nicht enthüllt. Das soll bei der IAA 2019 in Frankfurt am Main passieren…

IAA

Die IAA ist eine Leitmesse der Mobilität und findet vom 12. bis 22. September 2019 in Frankfurt am Main statt.

Erste Details für Vorbesteller

Es gibt allerdings schon erste Details für Vorbesteller des I.D. 3. Grundsätzlich werden sich die Vorbesteller-Modelle von den Serien-Modellen in visuellen Details unterscheiden. Man soll ja wissen, wer “on the bleeding Edge” ist und wer nicht 😉 So schreibt der VW Händler “Töfi” aus Deutschland, dass es drei Varianten geben wird. Dieses Modell wird den Namen I.D. 1ST tragen:

  • ID. 1ST (Basismodell)
  • ID. 1ST Plus (Designorientiertes Modell)
  • ID. 1 Max (technikorientiertes Modell)

Die Designunterschiede zwischen den “normalen” und den “1ST” Modellen werden, laut Töfi, exklusives Dekor der C-Säule, Play sowie Pause Gas- und Bremspedale umfassen.

MobiFlip.de schreibt zusätzlich, dass die 1ST Modelle den stärkeren 62 kWh Akku besitzen und im Rahmen der Frühbucheraktion kommen werden. Das Modell soll ab 29.990 Euro verfügbar sein. Ich bin gespannt, wie das Ganze mit den drei Sondermodellen für die Frühbucher zusammenpasst? Grundsätzlich wird dieses Modell mit Verlust in der Höhe von 3000 Euro verkauft.

Technisches Detail am Rande: Die I.D. 3 Modelle werden mit 125 KW geladen und werden sonst mit einem 48 kWh Akku daher kommen. Ein Upgrade auf den größeren 62 kWh Akku wird, gegen Aufpreis, möglich sein.

Pressekonferenz

Die Pressekonferenz startet am 8. Mai um 13 Uhr und gerne hier angesehen werden:

Rund um die VW I.D. Familie

Derzeit schreibe ich an einem umfassenden Beitrag rund um die I.D. Familie, die “MEB” Plattform und VWs Wandel zu einem eKonzern. Hoffe, dass ich ihn noch vor der Pressekonferenz schaffe – stay tuned!