Morgen ist es soweit: 3 legt den Schalter um und startet das (laut eigenen Angaben) größte LTE-Netz im Raum Wien. Weitere Ballungsräume sollen schon bald folgen.

LTE ist die Zukunft

Der Übertragungsstandard bietet viele Vorteile, einer davon ist, dass man Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit Download und 50 Mbit Upload erreichen kann – unterwegs, mit dem Smartphone. Doch auch Menschen, die nur einen mobilen Internetzugang besitzen, da es der lokale Telekomanbieter nicht schafft passables Internet zur Verfügung zu stellen (teure Herstellung, wenig Anschlüsse, etc) ist LTE das bessere Produkt im Vergleich zu HSPA+: Die Latenzzeiten sind deutlich niedriger! Somit ist auch das Online-Gaming endlich ein Thema.

Bereits 40% der Bevölkerung

Ab morgen werden 40% der österreichischen Bevölkerung mit LTE versorgt sein. Großstädte wie St. Pölten, Eisenstadt und Wien bekommen ein sehr gut ausgebautes LTE-Netz. Weitere Städte wie Innsbruck, Salzburg und andere sollen noch dieses Jahr folgen.

3LTE

Die Tarife

Bereits bestehende Internet-Tarife nutzen (sofern bisher verfügbar) bereits das LTE-Netz. Sie profitieren jetzt noch mehr vom Ausbau, das Netz ist größer und somit werden mehr Kunden erreicht. Drei hat (wenn mich nicht alles täuscht) letztes Jahr damit begonnen LTE-Hardware bei allen mobilen Tarifen begonnen zu verkaufen. Der Webcube 2 zb. ist LTE fähig.

Neu ist, dass nun auch Smartphone-Nutzer LTE zu ihrem Sprachtarif nehmen können. Als “leistbares” Zusatzpaket, wie 3-Chef Trionow bei der Pressekonferenz meinte. Diese Zusatzpakete sind insofern interessant als, dass man die bestehenden im Vertrag inkludierten Datenmengen mit LTE beschleunigen kann. Das Geschwindigkeitsupdate kostet dann 4€ zusätzlich.

Wem das zu wenig ist, der kann sich darüber hinaus noch 10 GB um 14€ dazu buchen.

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren