Wer hätte das gedacht: Noch vor wenigen Jahren war Huawei ein Unternehmen aus dem fernen Osten, das nur Wenige kannten. Einige Jahre später sieht die Geschichte anders aus. Das Unternehmen hat sich einen guten Ruf erarbeitet. Wer glaubt, dass sich die Jungs und Mädls auf ihren Lorbeeren ausruhen, ist auf dem Holzweg. Denn sie haben mit dem brandneuen P9 nachgelegt. Und zwar ordentlich.

Die Smartphone-Spezialgebiete

smartphone-407108_1920Das Problem das Smartphones aktuell haben: Sie gleichen sich alle sehr. Hersteller tun sich mittlerweile sehr schwer Alleinstellungsmerkmale in Form von Features zu “erfinden” und dem Kunden als Innovation zu verkaufen. Dieser Zug ist längst abgefahren.

Eine Sache, die aber sehr wohl und sehr gut funktioniert, ist das “sich auf etwas spezialisieren”. So hat es Nokia mit dem 808, dem 920 oder dem 1020 geschafft einen Ruf “der qualitativ besten Smartphone Kameras” zu erarbeiten. Diese Zeiten sind vorbei und so haben sich andere Hersteller daran gemacht diesen für sich zu gewinnen.

Leica ins Boot geholt

p9kameraUnd so möchte sich Huawei den Titel der besten Smartphone-Kamera holen. Deshalb haben sich die Chinesen Leica ins Boot geholt. Gemeinsam haben sie an der Kamera-Technologie gearbeitet, die im brandneuen P9 zum Einsatz kommt. Das System verspricht realistische Farben, mehr Details, bessere Night-Shots und die Möglichkeit Fotos, nachdem die geschossen und auf dem Gerät gespeichert werden, nachträglich zu fokussieren. Yes! Nie wieder Fotos, die nicht im Fokus sind!

Foto App aufgebohrt

https://fs01.androidpit.info/userfiles/6727621/image/2016/huawei-p9/AndroidPIT-huawei-p9-review-3625-w782.jpg

Hardware ist natürlich nicht alles. So muss auch die Software passen, die die Fotos macht und dann auch verarbeitet. Die Foto App hat ein ordentliches Update erhalten. Jetzt kannst du viele Einstellungen manuell einstellen; Lumia Kamera lässt grüßen. Das soll kein Seitenhieb sein, ganz im Gegenteil. Ich bin froh, dass immer mehr Hersteller dem Nutzer die Möglichkeit geben, Einstellungen zu manipulieren.

Smartphone Kameras werden immer besser und gerade deshalb muss auch die Software besser werden. Das ist auch ein Grund, wieso sich Huawei ins Zeug gelegt hat. Die ersten Reviews und Tests der Kamera sind schon sehr vielversprechend.

Die restliche Hardware: Standard, den man sich von einem Flaggschiff erwartet

P9_pair_lying_cut

Eine schnelle CPU/GPU Kombination, 3 GB Ram, 32 GB Speicher (da hat Huawei wohl auf mich gehört ;)), erweiterbarer Speicherplatz durch microSD Karten, 5,2 Zoll FullHD Display, 3000 mAh Akku, Fingerabdruckleser und vieles mehr.

Das Gerät präsentiert sich in einem schicken Gehäuse aus Alu, die Front besteht aus Glas. Gorilla Glas 3, um genau zu sein. Aber Marijan, das Display löst doch nur in Full HD auf. Ja, das tut es und das ist auch gut so. In Kombination mit dem großen Akku, kannst du dir eine gute Akkulaufzeit erwarten, was bei Smartphones mit 2k Displays meistens nicht der Fall ist.

Huawei P9 Review: Incoming!

So, jetzt hab ich euch lange genug auf die Folter gespannt. Die Jungs und Mädls von Huawei haben mich gefragt ob ich ein Review des P9 machen möchte. Hell yes, war meine Antwort. Dieses schicke Device kann und möchte ich mir nicht durch die Lappen gehen lassen. Deshalb: Stay tuned. Bis es soweit ist, könnt ihr aber auch hier erste Specs nachlesen.

Wieso ich diesen Beitrag geschrieben habe? Ich wollte mir mal den Mund wässrig machen und wollte quasi auch meinen Hauptaugenmerk auf die wichtigsten Features legen. In diesem Fall: Das Kamera-System. Ich bin sehr gespannt, wie es sich gegen das Gigaset ME Pro, das Lumia 950 / 640 und das Samsung Galaxy S6 schlägt (ich habe all diese Devices hier in Griffweite).

Fragen? Ab in die Kommentare damit!

Dich interessiert das P9? Du hast Fragen? Her damit! Ich sammle alle und werde sie im Review beantworten. Ich kann euch sagen: Ich freu mich wie ein Schnitzel 😀

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren