Was ist denn da los?! Nach dem doch eher ungustiösen Streit zwischen Google und Microsoft und um die YouTube App von Microsoft für Windows Phone, starb wohl die letzte Hoffnung, dass der Werbekonzern auch nur einen Finger für Windows Phone rühren wird.

Weit gefehlt, denn Google hat vergangene Woche (ganz still und heimlich) 50 API’s für .NET geöffnet. Im Entwickler-Blog spricht man von über 50 API’s auf welche .NET Entwickler nun Zugriff haben.

Darunter befinden sich unteranderem Zugänge auf Drive, YouTube, Calendar, Google+ und  Analytics. Von der Öffnung sind nicht nur Windows Phone Entwickler betroffen. So werden wir wohl bald eine vielzahl von Google Apps im Windows Store für Windows 8.1 sehen.

Google selbst wird keine Zeit in Windows 8.1 oder Windows Phone investieren – Drittentwickler werden das wohl tun. Sehen wir bald auch Google Apps im Xbox One/360 Store?

Ich bin gespannt!