Das war heute vielleicht aufregend! Man wartete gespannt ob Microsoft die Preview zu Windows Phone 8.1 heute oder erst morgen zum Download freischalten wird – kurz nach 14 Uhr hieß es plötzlich: Der Download ist da! Das ließen sich wohl viele nicht zweimal sagen und schon rieselten die Megabytes von den Microsoftschen Servern auf die Windows Phone 8 Geräte.

Bemerkenswert war, in einer Art und Weise auch nicht, dass diese Last den Azure Servern wohl nur ein müdes lächeln abverlangten. Hier zeigte Microsoft einmal mehr seine Kompetenzen als Cloud-Anbieter (aber das ist ein anderes Thema). Minuten verstrichen und die Installation war endlich fertig. Nach einigen Sekunden wurde der neue Startscreen auch so personalisiert, sodass jeder sehen kann: Der hat Windows Phone 8.1 installiert.

Windows-Phone-8-1-Startscreen

Schaut etwas unübersichtlicher aus, jedoch ist es praktischer, dass man mehr Apps auf dem Startscreen sieht – so passt einfach mehr drauf und ich muss nicht mehr nach unten scrollen!

Die zweite große Neuerung, die mir extrem zusagt ist das “Action Center” aka “Notification Center” – Android hat es vor gemacht, Apple es kopiert und Microsoft hat es schlussendlich auch implementiert. Viele Nutzer haben sich diese Erweiterung gewünscht – was ich teilweise nachvollziehen kann. Viele Notifications haben die Kacheln übernommen; jetzt fährt man zweigleisig. Da ist für jeden etwas dabei.

Über den Namen kann man nur spekulieren – Action Center wohl, weil hier nicht nur Benachrichtigungen sondern auch Einstellungsmöglichkeiten gezeigt werden. Bei Stock-Android trennt man strikt: Benachrichtigungen haben ihren Platz und Einstellungen.

Windows-Phone-8-1-Actioncenter

Die dritte Neuerung stellt die Sprachassistentin “Cortana” dar. Dieses coole Feature ist leider nur US-Amerikanern vorbehalten, kann aber ganz einfach aktiviert werden – dazu in einem eigenen Artikel mehr. Cortana ist die Antwort auf Google Now und Siri von Apple. Beide Systeme sind gut, jedoch wollte Microsoft mit Cortana einen neuen Weg gehen, den sie schon mal gezeigt haben:

Dieses Konzeptvideo gibt Hinweise darauf, dass sich Microsoft nicht schon seit Windows Phone 8 mit einer intelligenten Spracherkennungssoftware auseinandersetzt. Diesen Weg hat man konsequent fortgesetzt und setzt dabei Know-How ein, welches man sich durch den Erwerb von TellMe Inc. 2007 angeeignet hat. Sieht man sich das Video an, so erkennt man sofort parallelen zu Cortana, denn diese erkennt Fragen, die auf einer vorhergehenden Suche basieren. Ein Beispiel, welches Joe Belfiore während der Präsentation gezeigt hat:

Ich teste Cortana jedenfalls sehr gerne – mein Englisch wird dadurch hoffentlich auch etwas besser 😀

Windows-Phone-8-1-Cortana

Es gibt noch einige Neuerungen, die ich mir erst selbst noch zu Gemüte führen muss – jedoch kann ich schon eines sagen: Dieses Update ist eine echte Sensation. Einerseits freut es mich, dass man mit Windows Phone endlich die Lücke zu iOS und Android geschlossen hat. Andererseits stimmt es mich etwas nachdenklich, dass man doch so lange für dieses so dringende Update gebraucht hat und noch brauchen wird. Wieso? Windows Phone 8.1 wird erst in den kommenden Monaten auf den bestehenden Geräten ausgerollt werden.

Gut, neue Hardware (ab Mai erhältlich) wird schon mit 8.1 ausgeliefert werden. Bestehende Windows Phone Nutzer muss man nicht von der Plattform erst überzeugen. Doch sie tun sich mit diesen Features doch deutlich leichter andere von Windows Phone zu überzeugen.