Vorhang auf! Über das Wochenende hatte ich mir vorgenommen von meinem us-amerikanischen Hoster zurück zu einem österreichischen Hoster zu siedeln. Gesagt getan. Doch es war leider nicht so einfach wie gedacht.

Zurück nach Österreich

Nach zwei Jahren in den USA bei inmotionhosting.com, bin ich zu einem sehr bekannten Hoster in Österreich zurück gegangen. easyname.at – dort habe ich schon seit einer halben Ewigkeit meine Domains gekauft und jetzt habe ich mich dazu entschlossen meine Blogs (ja, Blogs!) dort zu hosten. Der Grund? Der Preis. Bei easyname.at bezahle ich etwas mehr als 40€ im Jahr. Bei inmotionhosting.com hatte ich mehr als 140€ gezahlt. Die Leistung: Die Gleiche.

Normalerweise…

…ist so ein Umzug eine einfache Geschichte. Man nehme den gesamten Ordner der Webseite, lade ihn runter und lade ihn wieder hoch. Man exportiere die MySql Datenbank beim alten Hoster als Zip-Datei und lade sie beim neuen Hoster via phpmyadmin hoch. Man ändere die wp-config.php Datei auf die neue Datenbank und passt zum schluss den Nameserver an. Gesagt getan – leider hatte ich hier große Probleme.

Leider bekam ich immer wieder Fehlermeldungen, die mich verzweifeln liesen. Nach einigen Mail mit dem Support laufen die Seiten endlich so wie sollen.

Geschwindigkeitsrausch

Der Preis ist nicht das einzige Argument für easyname gewesen. Vor einigen Wochen hatte ich die Mail bekommen, dass man nun auf einen Varnish-Server fürs Caching setzt. Der Vorteil: Die Seiten werden serverseitig gecached und ich brauche somit kein Plugin mehr, dass das für mich übernimmt. Wunderbar – so muss das sein.

Tipp

20gb

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss! So hat easyname.at bis zum 31.12 eine tolle Aktion. Sie bieten dir eine kostenlose .at Domain und das Hostingprodukt “Medium” für ein Jahr kostenlos an. Coole Geschichte. Entweder du kündigst das Ganze (Achtung: Das solltest du rechtzeitig machen), oder du verlängerst das Ganze. Kostenpunkt: 14,90€/Jahr für die Domain und 2,45€/Monat für das Hosting. Ich glaube, dass das zu verkraften ist 😉

Source :

Foto (c)

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren