2015 war Kroatien das beliebteste Urlaubsland von Herr und Frau Österreicher. Den Kroaten in mir macht das unheimlich stolz – danke für euer Vertrauen 🙂 Damit euer nächster Urlaub in meiner Heimat noch besser wird, möchte ich euch fünf Tipps auf den Weg geben.

Du kannst nicht mit Euro bezahlen!

money-1005464_1280In Kroatien ist die “Kuna” die Hauptwähung. Kein Euro! Umso ärgerlicher wird es beim bezahlen im Restaurant, sowohl für Kellner als auch dich: Er nimmt deinen Euro nicht und wenn, bietet er dir einen unterirdischen Wechselkurs an. Und du bist verärgert, weil er dich “über den Tisch gezogen hat”. Dabei könntest du dir diese Erfahrung ersparen – du hast vier Möglichkeiten:

  1.  Nimm Kuna aus Österreich mit. Deine Bank bietet dir (rechtzeitig) die Möglichkeit vor deinem Urlaub das Geld zu wechseln und gleich mitzunehmen. Achtung: Schau dir vorher den Wechselkurs an und achte darauf, dass sie keine Spesen verrechnen.
  2.  Wenn du in Kroatien das Geld welchseln möchtest gilt, wie bei der Bank in Österreich: Achte auf den Wechselkurs! Viele der Wechselstuben verlangen keine Spesen, geben dir aber einen schlechten Umrechnungskurs – die leben ja davon.
    Ach und: Wechsle NIEMALS Geld in Gegenden wo es vor Touristen nur so wimmelt 😉
  3.  Hebe Geld vor Ort ab. Du kannst immer und überall Geld abheben – am Bankmaten/Geldautomaten mit deiner Maestrokarte bekommst du immer Bares. Auch in den Supermärkten kannst mit deiner Geldkarte bezahlen. Übrigens: Die Akzeptanz von Kreditkarten ist etwas besser als in Österreich. Aber: Stelle sicher, dass das Restaurant auch welche akzeptiert, vor dem Bestellen 😉
    Achtung: Deine Bank wird Spesen auf die Auslandabhebung verlangen. Informiere dich vorher.
  4.  Hol dir eine Number26 Karte. Das österreichische Startup, das in Berlin sitzt, hat es sich zur Aufgabe gemacht das Banking neu zu erfinden. So zahlst du auf Fremwährungsüberweisungen, aber auch auf Bargeld-Abhebungen im Ausland keinen Cent Spesen. Das macht deinen nächsten Kroatien-Urlaub deutlich einfacher.

Hol dir Here Maps

Screenshot_20160124-170022Man kann über Karten-Apps oft und viel diskutieren. Welche die Beste ist, steht und fällt mit der Option ob sie dich Karten auch ohne Internetverbindung nutzen lässt. Dafür gibt es Here Maps. Der weltweitführende Anbieter von Navigationsmaterial (Navteq) bietet dir für alle Plattformen seine Dienste an. So kannst du, kostenlos (!) für nahezu alle Länder der Welt Karten zur Offline-Verwendung runterladen und ohne Internet navigieren. Spart übrigens auch Roaming-Kosten 😉

Das Schöne an Here ist, dass du ebenfalls POIs bekommst – die nächste Tankstelle oder ein Restaurant sind schnell gefunden.

HERE Drive+
HERE Drive+
Entwickler: HERE Apps LLC
Preis: Unbekannt

HERE WeGo - Routenplaner & GPS
HERE WeGo - Routenplaner & GPS

HERE WeGo
HERE WeGo
Entwickler: HERE Apps LLC
Preis: Kostenlos

Hol dir Internet: RoamFree Ninja

In Kroatien gibt es zig Internet-Angebote. Aber alle haben sie ein Problem: Du musst dich um ein WLAN Modem kümmern, du musst sie aufladen und auch Troubleshooter spielen. Bei RoamFree Ninja entfällt das alles. Die Jungs und Mädels kümmern sich um alles: Du bestimmst die Mietdauert, gibst deine Urlaubsadresse an und schon ist das Modem auf dem Weg zu dir. Einfach einschalten und via WLAN mit dem Dongle verbinden. That’s it.

Zugegeben: Der Preis ist etwas höher. Aber im Gegenzug bekommst du ein Maß an Komfort, den du mit einer eigenen Lösung nicht hast. Du musst dich einfach um nichts kümmern und das ist das Schöne an der Sache.

Bleibe nicht an einem Ort kleben

dubrovnikDas was ich in den letzten Jahren immer mehr zu schätzen begonnen habe: Die Schönheit meiner Heimat. Doch diese Schönheit kannst du nur erkunden, wenn du dich ins Auto begibst und von Ort zu Ort fährst. Viele Ortschaften haben ihre eigenen Spezialitäten und Eigenheiten. Von den historischen Sehenswürdigkeiten ganz zu schweigen.

Deshalb: Buche weder Hotel, Apartement noch Campingplatz für 2, 3 Wochen, sondern nur für 2, 3 Tage. Nutze die Zeit für etwas Sightseeing und natürlich Strand! Es soll ja Urlaub sein 😉 So bist du alle 2, 3 Tage an einem anderen Strand und tust obendrein noch etwas für deine Augen und deinen Gaumen.

Übrigens: Bitte bitte lass dir Finger von Schnitzel und oder Pizza. Du bist am Meer. Du bekommst nirgends solch frischen Fisch. Falls du ein Aparement haben solltest: Geh auf einen Markt und kauf dir frischen Fisch. Oder schau zum Hafen. Dort legen Fischer an und du kannst direkt vom Fischkutter, frische Meeresfrüchte kaufen und auf den Griller werfen. Es gibt nichts besseres 🙂

In diesem Sinne: Ich hoffe, dass ich dir mit diesen Tipps deinen nächsten Kroatienurlaub etwas versüßt und vereinfacht habe. Würde mich freuen, wenn du in den Kommentaren deine Tipps bzw. deine Eindrücke hinterlasst.

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren