Wie einige von euch mitbekommen haben, bin ich im Dezember von der Google’schen G-Suite auf Office 365 umgestiegen. Mir ist Google mehr und mehr mit der Art und Weise wie sie Termine, aber auch Mails darstellen auf die Nerven gegangen. Und da hatte ich den Schritt gewagt.

Allerdings hatte ich ein (!) Problem: Der Geburtstagskalender war seltsam. Er hat zwar Geburtstage angezeigt, aber großteils falsch und oder auch doppelt. Ärgerlich.

Viele Telefonate und E-Mail mit dem Support

Diesen Fehler hatte festgestellt, als ich gesehen hatte, dass der Geburtstag meiner Schwester vom 12. September auf den 9. Dezember gelegt wurde. Merkwürdig. So wurde er doch korrekt im Kontakt angezeigt. Eine sehr ärgerliche Situation.

Mein Anliegen hatte ich vor rund 2 Wochen an den Office 365 Support weitergeleitet. Nach zwei E-Mails, erfolgte der Anruf des freundlichen Herren. Doch eine Lösung konnten wir nach dem mittlerweile fünften Telefonat leider nicht finden.

Das Problem lag im Detail

Obwohl beide Konten (Google und Microsoft) auf Deutsch eingestellt waren und entsprechend die Termine und Geburtstage der Kontakte richtig anzeigten, gab es dann doch ein regionales Problem: Das exportierte CSV-File von Google war grundsätzlich auf Englisch. Nur waren die Geburtstage alle im deutschen Zahlenformat:

12.01.2017

Das stellte Office 365 vor ein Problem: Das CSV File mit all seinen beschreibenden Feldern war auf Englisch und nur die Geburtstage waren auf Deutsch. Das war wohl zuviel des Guten.

Ein weiteres Problem ist wohl auch, dass das Frontend auf Deutsch angezeigt wird, aber im Hintergrund in englischer Sprache arbeitet. Was heißt das nun, wenn ich ein CSV File importiere, das im deutschen Zahlenformat die Geburtstage anzeigt? Richtig, es sorgt für Verwirrung. Ein Fehler, der nicht sein sollte. Meiner Meinung nach.

Wieso? Weil:

  1.  Der Geburtstag im Kontakt auf Office 365 korrekt am 12. September 19xx angezeigt wird
  2.  Und das System den Geburtstag trotzdem in Zahlen umwandelt. Das heißt, dass er dann wieder von 12/09 und nicht von 09/12 ausgeht.

Lösung: Im CSV File die Geburstage nach dem amerikanischen Format formatieren

Ich bin jetzt eine halbe Stunde gesessen und habe die Geburtstage korrekt (mit Excel und verketten) “richtig” gedreht. Und ganz plötzlich hat mein Freund Georg nicht am 6. Jänner, sondern am 1. Juni Geburtstag.

Also: Aus 12.01.1990 änderst du das Datum in der CSV Datei auf 01.12.1990 und schon erkennt das der Office 365 Geburtstagskalender korrekt.

Achtung!

Beim öffnen der CSV Datei hatte ich dann das Problem, dass Excel Telefonnummern falsch dargestellt und dann im import dann auch falsch importiert wurden. Also: Beachte hier, dass alle anderen Felder unberührt bleiben. Und erstelle IMMER eine Sicherheitskopie der ursprünglichen Datei.

What's your reaction?
Show CommentsClose Comments

Jetzt kommentieren